Völkerschaften, die sich für nichts abmühen

Nachdruck aus Erbrechet!, Mai 2009

Schon zwei Jahrhunderte, bevor der Prophet Daniel die Zukunft der Wachtturm-Gesellschaft vorhersagte, schrieb der Prophet Micha: „Es soll geschehen im Schlußteil der Tage, daß der Berg des Hauses Jehovas fest gegründet werden wird, … und zu ihm sollen Völker strömen" (Micha 4:1). Gemäß dem Wachtturm vom 15. August 2003 sind die hier erwähnten „Völker“ nicht die heutigen Nationen; „vielmehr erfüllt sich die Prophezeiung an Einzelpersonen aus allen Nationen, die sich Jehovas … Anbetung zugewandt haben“ (Seite 17).

Die „Völker“ oder „Völkerschaften“, von denen die Bibel spricht, sind also die Menschen, die zur Wachtturm-Organisation strömen und sich als Zeugen Jehovas taufen lassen. Viele von ihnen beteiligen sich eifrig am Predigtdienst, so wie Jesaja vorhersagte: „Die Völkerschaften selbst werden ein Getöse machen gleich dem Rauschen vieler Wasser“ (Jesaja 17:13). Inzwischen sind mehr als sieben Millionen Zeugen Jehovas auf der ganzen Erde unterwegs – wahrhaft ein „Getöse“!

Dabei versuchen sie ständig, den Menschen ihre Zeitschriften anzudrehen. Der Königreichsdienst vom Mai 1998 ermahnte seine Leser: „Vergiß nie, daß du ‚dein Brot auf die Oberfläche der Wasser aussendest‘, wenn du dich bemühst, mehr Menschen zum Lesen unserer Zeitschriften zu veranlassen“ (Seite 8). Und der Wachtturm vom 15. März 1992 sagte deutlich, dass „die Zeitschriften Der Wachtturm und Erwachet!“ das „Wasser der Wahrheit“ enthalten (Seite 24). Ja, die „Milliarden von Bibeln, Büchern, Broschüren und Zeitschriften“, die Jehovas Zeugen weltweit verbreitet haben, sind wirklich ein „Rauschen vieler Wasser“ (Unser Königreichsdienst, März 2004, S. 4).

Wird ihnen ihr unermüdlicher Dienst etwas nützen? Stimmt es, dass ‚Predigen Frieden und Glück bringt‘, wie in einem „Königreichslied“ behauptet wird? Jeremia erklärte: „Die Völker werden sich einfach für nichts abmühen müssen und Völkerschaften einfach für das Feuer; und sie werden sich nur ermüden“ (Jeremia 51:58). All ihr „Getöse“ ist also vergebens. Der Predigtdienst von Haus zu Haus, der Besuch der Zusammenkünfte, das regelmäßige Familienstudium, das Vorstudieren, die tägliche Betrachtung des Tagestextes – Jehovas Zeugen ‚mühen sich einfach für nichts ab‘.

All ihre Mühe ist „einfach für das Feuer“ – das Feuer am „Tag des Gerichts und der Vernichtung der gottlosen Menschen“, das sie nicht verschonen wird (2. Petrus 3:7). Viele von ihnen haben diesen Gerichtstag schon vor Jahrzehnten erwartet, und da er immer noch nicht gekommen ist, „ermüden“ einige von ihnen und verlassen die Organisation.

Der Psalmist nennt einen weiteren Grund, warum viele „ermüden“, wenn er fragt: „Warum … murmelten die Völkerschaften ständig Leeres?“ (Psalm 2:1). Jehovas Zeugen ‚murmeln ständig Leeres‘ – sie beschäftigen sich mit sinnlosem Gerede über das nahende Ende und die Vernichtung aller Andersgläubigen. Der größte Teil des Stoffs, den sie in ihren Zusammenkünften und in ihrer „Literatur“ besprechen, ist entweder völlig belanglos oder eine Wiederholung längst bekannter Gedanken. Zwar glauben sie, sie würden „im Licht Jehovas wandeln“, doch in Wirklichkeit erfüllt sich die Prophezeiung Jesajas an ihnen: „Finsternis, sie wird die Erde bedecken und dichtes Dunkel die Völkerschaften“ (Jesaja 2:5; 60:2).

Jehovas Zeugen glauben, dass ihre „Gesalbten … ‚als Könige über die Erde regieren‘ werden“ (Der Wachtturm, 15. April 1992, Seite 17). Das ist wirklich anmaßend. Diese selbsternannten „Könige der Erde stellen sich auf“ und behaupten, in Gottes Gunst zu stehen (Psalm 2:2). Doch das ist nicht der Fall, „weil sie als Lehren Menschengebote lehren“ (Markus 7:7). Ihre Anhänger tun etwas, weil es im Wachtturm steht oder weil es von der Bühne gesagt wurde. Sie handeln aus Furcht vor Harmagedon oder vor einem Gemeinschaftsentzug, nicht aus Glauben. Und „tatsächlich ist alles, was nicht aus Glauben ist, Sünde“ (Römer 14:23).

Aber „Sünde ist etwas Schändliches für Völkerschaften“ (Sprüche 14:34). Noch ist Zeit, die falsche Religion zu verlassen (Offenbarung 18:4). Doch bald wird Gott „über Völkerschaften Gericht halten“ und dabei sein Augenmerk sicher besonders auf die Führer der Wachtturm-Organisation lenken (Psalm 9:8). Dann wird er zu den Gliedern der Leitenden Körperschaft sagen: „Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit! … Geht weg von mir, ihr, die ihr verflucht worden seid, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bereitet ist“ (Matthäus 7:23; 25:41).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s