Die Prophezeiung der Gebrüder Grimm – Achte darauf!

Nachdruck aus Erbrechet!, Februar 2008

„Prophetie wurde niemals durch den Willen eines Menschen hervorgebracht,sondern Menschen redeten von Gott aus“ (2. Petrus 1:21)

imageWer sehnt sich heute nicht nach einer Lösung der Probleme, von denen die Menschheit geplagt wird? Wir sind nicht ohne Hoffnung gelassen worden, denn vor etwa 200 Jahren inspirierte Gott zwei Brüder in Deutschland, mehrere Prophezeiungen zu äußern, die für unsere Tage von besonderer Bedeutung sind.

Ihre harmonische Übereinstimmung mit Büchern der Bibel liefert einen eindeutigen Beweis für ihre göttliche Inspiration. Festgehalten sind diese Botschaften in einem Buch, das den Namen jener Propheten trägt: Grimms Märchen. Ihre Prophezeiung enthält heute Licht für alle Menschen.

Dieser Artikel ist der erste einer Serie. In jedem Artikel wird ein Buch ihrer Prophezeiung besprochen werden. Den Anfang bildet das Buch Rotkäppchen.

Die Großmutter-Klasse identifiziert

Ziemlich zu Beginn lesen wir: „Komm, Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, bring das der Großmutter hinaus; sie ist krank und schwach“ (Rotkäppchen 1:1).[*] Hier erkennen wir eine deutliche Parallele zu den Lehren Jesu, der sagte: „Ihr gabt mir etwas zu essen; … ihr gabt mir etwas zu trinken. … Ich wurde krank, und ihr saht nach mir. … Wie ihr es einem der geringsten dieser meiner Brüder getan habt, habt ihr es mir getan“ (Mat. 25:35-40).

Dieser Vers gibt uns bereits den ersten Hinweis auf die Identität der Großmutter-Klasse. Sie entspricht offenbar den „Brüdern“ Jesu. Bestätigt das der weitere Verlauf der Prophezeiung? Rotkäppchen wird angewiesen: „Lauf nicht vom Weg ab!“ (Rotkäppchen 1:1). In ähnlicher Weise hat die gesalbte Großmutter-Klasse für Ermahnung gesorgt. So heißt es in dem Buch Singt Jehova Loblieder: „Bleibt auf der Bahn, und dort geht voran!“ (Lied 111). Die Prophezeiung aus dem Buch Rotkäppchen führt uns vor Augen, wie wichtig es ist, dem Weg zu folgen, den der ‚treue und verständige Sklaven’ – die gegenwärtige Großmutter-Klasse – vorgibt.

Warnung vor der Wolf-Klasse

Wie wichtig die Ermahnung war, geht aus den folgenden Worten hervor: „Wie nun Rotkäppchen in den Wald kam, begegnete ihm der Wolf. Rotkäppchen aber wusste nicht, was das für ein böses Tier war, und fürchtete sich nicht vor ihm“ (Rotkäppchen 1:2). In ähnlicher Weise kommt es vor, dass Christen versehentlich mit Abtrünnigen in Berührung kommen, sei es über Fernsehsendungen, über das Internet oder auf eine andere Weise. Einige sind sich der Gefahren, die von der Wolf-Klasse ausgehen, nicht bewusst und ‚fürchten sich nicht vor ihnen’.

imageDie Taktik der Wolf-Klasse wird in der Prophezeiung wie folgt beschrieben: „Das junge zarte Ding, das ist ein fetter Bissen. … Du musst es listig anfangen“ (Rotkäppchen 1:2). Wie der Wolf, so haben es auch heutige Abtrünnige vor allem auf junge Christen abgesehen, die wenig Lebenserfahrung haben. Sie ahmen dabei die „listigen Handlungen des Teufels“ nach (Eph. 6:5, Fußnote).

Dazu gehören all die Verlockungen der von Satan beherrschten Welt.[†] Der Wolf sagte: „Rotkäppchen, sieh einmal die schönen Blumen, die ringsumher stehen“ (Rotkäppchen 1:3). Zu den „schönen Blumen“ gehören heute materielle Versuchungen und die in der Welt übliche Unmoral, die auf junge Menschen anziehend wirken kann.

Die Rotkäppchen-Klasse heute

Normalerweise fressen Wölfe Schafe. Daher stellt Rotkäppchen die „anderen Schafe“ dar. Christen mit irdischer Hoffnung – die heute die Rotkäppchen-Klasse bilden – könnten sich ‚durch falsche Überlegungen betrügen’ (Jak. 1:22).[‡] Die Prophezeiung zitiert Rotkäppchen mit den Worten: „Es ist so früh am Tag, daß ich doch zu rechter Zeit ankomme“. Danach „lief [Rotkäppchen] vom Wege ab in den Wald hinein“ (Rotkäppchen 2:1). Christen könnten heute praktisch sagen: „Es ist so früh am ‚Tag des Herrn’; es dauert noch, bis Harmagedon kommt“.

Wie Rotkäppchen „in den Wald hinein“ ging, so könnten junge Christen in weltliche Bestrebungen verwickelt werden, beispielsweise in eine Berufsausbildung oder gar ein Universitätsstudium. Schließlich „geriet [Rotkäppchen] immer tiefer in den Wald hinein“ (Rotkäppchen 2:1). Ein weltlicher Bildungsweg kann der erste Schritt ‚tiefer in die Welt hinein’ sein.

Dabei wird die Rotkäppchen-Klasse dringend gebraucht. Ein großes Predigtwerk muss getan werden, doch viele Glieder der Großmutter-Klasse sind schon alt und sagen: „Ich bin zu schwach und kann nicht aufstehen“ (Rotkäppchen 2:2).

Andere sind bereits gestorben, so wie es in der Prophezeiung angedeutet wurde: „Der Wolf … ging, ohne ein Wort zu sprechen, gerade zum Bett der Großmutter und verschluckte sie“ (Rotkäppchen 2:2). Wenn auch diese treuen Diener Gottes nicht direkt von den menschlichen Abtrünnigen getötet wurden, so hat doch der oberste Abtrünnige, Satan, ihren Tod zu verantworten.

Schließlich „tat er [der Wolf] ihre Kleider an [und] setzte ihre Haube auf“ (Rotkäppchen 2:3). Er verkleidete sich als Großmutter, um das unerfahrene imageRotkäppchen zu täuschen. In ähnlicher Weise gebraucht die abtrünnige Wolf-Klasse heute Zeitschriften, die denen der Großmutter-Klasse sehr ähnlich sehen, jedoch giftiges Gedankengut enthalten.

Rotkäppchen beschäftigte sich so sehr mit den Blumen im Wald, dass es die Großmutter vergaß. Die Prophezeiung lautet weiter: „Als es … keine mehr tragen konnte, fiel ihm die Großmutter wieder ein, und es machte sich auf den Weg zu ihr. Es wunderte sich, daß die Türe aufstand“ (Rotkäppchen 3:1). Glücklicherweise schlagen viele junge Christen, die sich in weltliche Bestrebungen verwickelt hatten, einen ähnlichen Weg ein. Sie merken irgendwann, dass sie ihren weltlichen Weg ‚nicht mehr tragen können’ und erinnern sich an ihren Auftrag, die Großmutter-Klasse beim Predigen der guten Botschaft zu unterstützen.

Auch ihnen ‚steht die Türe offen’, denn Jehova ist „zum Vergeben bereit“ (Ps. 86:5). Der inspirierte Bericht fährt fort: „Der Jäger … nahm eine Schere und fing an, dem schlafenden Wolf den Bauch aufzuschneiden. … Und dann kam die alte Großmutter … lebendig heraus“ (Rotkäppchen 3:2-5). Schließlich werden die bereits auferweckten Gesalbten – die Jäger-Klasse – ihre verstorbenen Brüder auferwecken, sie sozusagen aus dem „Bauch“ des Teufels herausholen.

Welche Zukunft erwartet die die abtrünnige Wolf-Klasse? „Rotkäppchen aber holte geschwind große Steine, damit füllten sie dem Wolf den Leib, und wie er aufwachte, wollte er fortspringen, aber die Steine waren so schwer, daß er gleich niedersank und sich totfiel“ (Rotkäppchen 3:6). Die „Steine“ stehen für die Verkündiger der guten Botschaft, denn wie Jesus sagte, würde Gott Steine gebrauchen, um die Botschaft zu verbreiten (Luk. 19:40). Ihre Botschaften liegen den Abtrünnigen schon heute schwer im Magen. Und in kurzer Zeit wird die himmlische Jäger-Klasse das endgültige Gericht an der Wolf-Klasse vollziehen. Die Abtrünnigen werden ‚die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden’ (2. Th. 1:9).

imageWas lernen wir aus dem inspirierten Bericht über Rotkäppchen? Unterstützen wir aus ganzem Herzen die Großmutter-Klasse beim weltweiten Predigtwerk. Hüten wir uns vor der bösen Wolf-Klasse, vor ihren Internetseiten und ihren Zeitschriften. Ja, die Botschaft der Gebrüder Grimm enthält wirklich göttliches Licht für unsere Zeit.


[*] Die Zitate in diesem Artikel sind, soweit nicht anders vermerkt, aus Kinder- und Hausmärchen, Vollständige Ausgabe 1894, entnommen.

[†] In der Deutschen Ursprache der Prophezeiung ist das Wort Wald, das „Wald“ bedeutet, dem Wort Welt, das mit „Welt“ übersetzt wird, sehr ähnlich. Das zeigt, dass heutige Gefahren nicht im Wald, sondern in der Welt lauern.

[‡] Rotkäppchen war eine junge Frau mit einem großen Körbchen. Solche Christinnen bilden daher die primäre Rotkäppchen-Klasse, doch im erweiterten Sinne gehören alle Christen mit irdischer Hoffnung dazu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s