Das Bündnis der zwei Türme

Nachdruck aus Erbrechet!, März 2008

„Eine neue Ordnung wird entstehen!“ (John Ronald Reuel Tolkien)

Jesaja sagte voraus, dass es in der Zeit des Endes organisatorische Verbesserungen geben würde: „Statt des Kupfers werde ich Gold herbeibringen, und statt des Eisens werde ich Silber herbeibringen“ (Jes. 60.17). In Übereinstimmung damit hat Jehovas Volk in den letzten Jahren bemerkenswerte Fortschritte erzielt.

Schon seit langer Zeit kämpfen Jehovas Zeugen für Religionsfreiheit und versuchen, die Schriften Abtrünniger zu unterdrücken. Sie schließen Vergleiche in Missbrauchsprozessen und stehen auch wegen fragwürdiger Finanzgebaren vor Gericht. Doch in der Vergangenheit war dafür eine große Anzahl an Rechtsanwälten, Religionsexperten und Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit notwendig.

In den letzten Jahren hat der „treue und verständige Sklave“ jedoch Vorkehrungen getroffen, auf den vorgenannten Gebieten mit anderen Religionsgemeinschaften zusammenzuarbeiten. So sprach bspw. Dr. Reinhard Kohlhofer, offizieller Vertreter der Wachtturm-Gesellschaft, 1997 auf einer Tagung der Vereinigungskirche (Mun-Sekte) über Religionsfreiheit. Außerdem wurde für die Öffentlichkeitsarbeit die Religionswissenschaftlerin Gabriele Yonan engagiert, die auch für Scientology und Universelles Leben arbeitet.

Dadurch erfüllt sich die Prophezeiung des Propheten John Ronald Reuel Tolkien, der voraussagte: „Das Bündnis der zwei Türme wird immer mächtiger“. Ja, das Bündnis des Turms von Babylon [der Großen] und des Wachtturms hat sich wirklich als fruchtbar erwiesen.

Einige mögen einwenden: „Wird das Volk Gottes durch ein Bündnis mit der Hure Babylon nicht verunreinigt?“ Aber in Wirklichkeit ist genau das Gegenteil der Fall. Paulus schrieb: „Die ungläubige Frau ist in Verbindung mit dem Bruder geheiligt“ (1. Kor. 7.14). Somit werden die Religionen Babylons der Großen – die als Frau dargestellt wird – durch das Bündnis mit Jehovas Zeugen geheiligt.

Die Wachtturm-Gesellschaft und andere Religionsorganisationen werden auch künftig „in Einheit beisammenwohnen“, um ihre politischen und finanziellen Interessen durchzusetzen (Ps. 133:1). Schließlich wird sich eine weitere Prophezeiung erfüllen, die von J. R. R. Tolkien dem Propheten Saruman zugeschrieben wird: „Die alte Welt wird brennen. … Eine neue Ordnung wird entstehen“. Welch eine freudige Zeit das sein wird, wenn die heutigen Ältesten als „Fürsten“ über die ganze Erde herrschen werden (Ps. 45:16)!

 

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s