Die Sommerzeit – Etwas für Christen?

„Die da schlafen, sind gewohnt, bei Nacht zu schlafen.“ (1. Thessalonicher 5:6)

In vielen Ländern der Erde wird im Sommer die Uhrzeit umgestellt. Ist das eine Tätigkeit, an der Christen sich bedenkenlos beteiligen können? Oder mischen sich die menschlichen Regierungen dadurch in die Angelegenheiten Gottes ein? Beachten wir, dass Jesus sagte: „Die Zeit … bestimmt allein der Vater“ (Apostelgeschichte 1:7, Neues Leben). Gott selbst ließ „Lichter erscheinen“ und bestimmte: „Sie sollen Tag und Nacht voneinander trennen, und als leuchtende Zeichen sollen sie die Zeiten bestimmen“ (1. Mose 1:14, Neue evangelistische Übersetzung).

Der Prophet Daniel sah bereits voraus, dass es in der Zeit des Endes Regierungen geben würde, die sich über die von Gott festgesetzten Zeitregelungen hinwegsetzen würden. Er sagte über einen symbolischen König, der die heutigen Regierungen darstellt: „Er wird sogar Worte wider den Höchsten reden. … Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz zu ändern“ (Daniel 7:25). Tatsächlich ist es eine unentschuldbare Gotteslästerung, den von ihm festgelegten Tagesrhythmus per „Gesetz“ zu verändern.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Grund, weshalb wahre Christen die Sommerzeit ablehnen. In einem Nachschlagewerk heißt es: „In Deutschland gab es eine Sommerzeit erstmals während des Ersten Weltkriegs. … In den Jahren 1919 bis 1939 gab es keine Zeitumstellung. Wieder eingeführt wurde die Sommerzeit im Kriegsjahr 1940“ (Wikipedia). Die Sommerzeit steht demzufolge eindeutig mit dem Krieg in Verbindung, und wahre Christen dürfen sich „an nichts beteiligen, was imagemit Krieg zu tun hat“ (Jahrbuch der Zeugen Jehovas 1980, Seite 203).

Die Sommerzeit ist auch ungesund für den Körper. Der Apostel Paulus schrieb: „Die da schlafen, sind gewohnt, bei Nacht zu schlafen“ (1. Thessalonicher 5:6). Durch die gesetzliche verordnete Zeitumstellung wird ein Teil des Tages zur Nacht und ein Teil der Nacht zum Tag, und die Zeitumstellung „verdirbt nützliche Gewohnheiten“ (1. Korinther 15:33). Außerdem „erhöht die Umstellung auf die Sommerzeit das Herzinfarktrisiko“, was einmal mehr beweist, dass „der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat“ (Prediger 8:9).

Wer ist der eigentliche Urheber der Sommerzeit? „Dank der Sommerzeit ist es in den Abendstunden länger hell“ (Unser Königreichsdienst, März 2000, Seite 4). Ihr Erfinder ist zweifellos „der Satan“, der „immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts“ annimmt (2. Korinther 11:14). Deshalb haben sich gottesfürchtige Personen schon immer vor der Sommerzeit in Acht genommen. Beispielsweise „richten sich die Öffnungs- und Gebetszeiten [in der Grabeskirche in Jerusalem] auch im Sommer unverändert nach der Normalzeit, während außerhalb der Kirche die Sommerzeit gilt“ (Wikipedia).

Die Sommerzeit ist zwar gesetzlich festgelegt, doch „wir müssen Gott, dem Herrscher, mehr gehorchen als den Menschen“ (Apostelgeschichte 5:29). Seien wir entschlossen, uns von den Befleckungen der Welt, wozu auch die Sommerzeit gehört, rein zu erhalten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s