Der Feuersee – ein Symbol für Vernichtung?

Nachdruck aus Erbrechet!, Juli 2008

„Mein Herz wurde heiß in meinem Innern“ (Psalm 39:3)

Viele Zeugen Jehovas befürchten, in den Feuersee geworfen zu werden, wenn sie sich nicht genügend im Predigtwerk einsetzen (Off. 21:8; 1. Kor. 9:16). Sie trösten sich jedoch mit dem Gedanken, dass „mit der ewigen Qual im Feuersee etwas Symbolisches gemeint sein [muß]. Es bedeutet, daß alle Gegner Gottes, die nicht bereuen und deshalb in den Feuersee ‚geschleudert’ werden, vollständig und für alle Ewigkeit vernichtet werden“ (Erwachet!, 22.09.1977, Seite 28).

Doch der unabänderliche Grundsatz, „daß sich Jehova immer an seine Gesetze hält und sie nie außer acht läßt“, gilt auch in diesem Zusammenhang. Daher fragen wir uns: Zeigen die physikalischen Gesetze, die Jehova Gott erlassen hat, dass der Feuersee ein Ort der Vernichtung ist?

Die Temperatur des Feuersees

Zunächst müssen wir herausfinden, wie heiß es im Feuersee ist. Das lässt sich leicht ermitteln, denn die Bibel sagt eindeutig, dass der Feuersee „mit Feuer und Schwefel brennt“ (Off. 21:8). Da Gottes Feinde „mit Feuer und Schwefel gequält werden … für immer und ewig“, muss die Temperatur des Feuersees niedriger sein als der Siedepunkt von Schwefel, der bei 444,7 °C liegt (Off. 14:10, 11).[*]

Außer Weltmenschen, Abtrünnigen und Zeugen Jehovas mit zu wenigen Predigtdienststunden wird noch jemand im Feuersee sein: „Der Teufel, der sie irreführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geschleudert“ (Off. 20:10). Wenn der Feuersee ein Ort der „ewigen Vernichtung“ sein soll, muss dort auch der Teufel vernichtet werden können.

imageWie in dem Artikel ‚Das Wort Jehovas läuft ständig schnell’ gezeigt wird, befindet sich der Teufel im Anflug von den Plejaden, wahrscheinlich vom Stern Maia, auf die Erde. Seine Geschwindigkeit beträgt etwa eine Milliarde Kilometer pro Stunde. Bereits das Space Shuttle, das mit rund 26000 km/h in die Erdatmosphäre eintritt, erhitzt sich dabei auf bis zu 2400 °C. Der Teufel, der sich der Erde etwa 40000 mal so schnell nähert, wird zweifellos eine höhere Temperatur erreichen.

Dennoch wird er nicht in der Atmosphäre verglühen, sondern schon nach wenigen Jahren die Schlussprüfung über die Menschheit bringen (Off. 20:8). Wenn ihm die enorme Temperatur beim Eintritt in die Erdatmosphäre nichts anhaben kann, kann er keinesfalls bei maximal 444 °C im Feuersee vernichtet werden. Wir können somit davon ausgehen, dass der Feuersee ein buchstäblicher Ort der Qual ist, kein Sinnbild für ewige Vernichtung.

Weitere Beweise

Außerdem sagt die Bibel über das „wilde Tier“ (die Bayerische Weltmacht) und den ‚falschen Propheten’ (die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas), sie würden „noch lebendig … in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt“ (Off 19:20). Auch das beweist, dass der Feuersee ein Ort buchstäblicher Qualen sein muss. Darüber hinaus wird es im Feuersee auch „Mörder“ geben, was keinen Sinn ergeben würde, wenn dort bereits alle tot wären (Off. 21:8).

David schilderte in einer prophetischen Vorschau die Eindrücke eines Abtrünnigen im Feuersee: „Mein Herz wurde heiß in meinem Innern, während meines Seufzens brannte das Feuer unablässig“ (Ps. 39:3). Ja, obwohl das Feuer ‚unablässig brannte’, konnte der Abtrünnige noch ‚seufzen’, war also nicht verbrannt. Das ist in Übereinstimmung mit den Worten, die Jehova durch den Propheten Jeremia sprach: „Im Feuer zu verbrennen [ist] etwas, was ich nicht geboten hatte“ (Jer. 7:31). In Jehovas Feuer verbrennt man also nicht. Lediglich einzelne Verletzungen mögen auftreten, so dass es „Feuer, mit Blut vermischt“ geben wird (Off. 8:7).image

Wenn diejenigen, die am Gerichtstag in den Feuersee kommen, dort vernichtet würden, könnte dieser nach dem Tod des letzten Abtrünnigen stillgelegt werden. Doch die Bibel spricht an keiner Stelle vom Ende des Feuersees. Vielmehr versicherte Jesus, dass „das Feuer nicht ausgelöscht wird“ (Mar. 9:48). Die Vorkehrung eines ewigen Feuers wurde bereits im mosaischen Gesetz vorgeschattet, denn Jehova gebot: „Das Feuer auf dem Altar wird beständig in Brand gehalten werden. Es soll nicht ausgehen“ (3. Mose 6:13).

Die Lehre der Zeugen Jehovas, der Feuersee stehe symbolisch für den ewigen Tod, widerspricht auch dem Bibelbuch Offenbarung, wo ausdrücklich gesagt wird: „Der Tod wird nicht mehr sein“ (Off. 21:4). Solche falschen Lehren bringen in Wirklichkeit Schmach auf den Namen Jehovas, dessen Vorsatz es ist, Menschen für immer und ewig zu quälen.

Ewige Qual

Doch in welchem Sinne wird der Teufel dann gequält werden? Jesus sagte: „Jeder …, der nicht vortreffliche Frucht hervorbringt, wird … ins Feuer geworfen“ (Mat. 7:19). Der Wachtturm vom 15. März 1979 erklärte, dass „das Hervorbringen der Frucht … darin besteht, dem Predigtgebot nachzukommen“ (Seite 24). Das bedeutet, dass außer ‚falschen Propheten’ auch solche Zeugen Jehovas in den Feuersee kommen, die zu wenig gepredigt haben. Diese werden zweifellos viel Literatur übrighaben und diese in den Feuersee mitnehmen. Dort werden sie dem Teufel ununterbrochen aus den Wachtturm-Schriften vorlesen, und Vertreter der Leitenden Körperschaft werden immer wieder verkünden, dass das Ende des Feuersees nahe ist.[†]

Auf diese Weise wird Satan buchstäblich „Tag und Nacht gequält werden für immer und ewig“ (Off. 20:10). Durch die unaufhörliche Propaganda des ‚falschen Propheten’ werden auch die anderen Zeugen Jehovas und die Weltmenschen im Feuersee gequält werden. imageIm Koran wurde vorhergesagt: „Sie werden dort weder Erquickung noch Getränk kosten, es sei denn siedendes Wasser und stinkende Flüssigkeit“ (Sure 78:26). Die Menschen im Feuersee werden sich nach reinem „Wasser der Wahrheit“ sehnen, aber ihnen wird nur „stinkende Flüssigkeit“ in Form von gebundenen Wachtturm-Jahrgängen zur Verfügung stehen.

Durch diese Umstände wird sich die Vision vom fünften Trompetenstoß erfüllen, die uns im Bibelbuch Offenbarung überliefert wurde. Im Wachtturm vom 1. Mai 1998 wurde deutlich erklärt: „Bei dem … Heuschreckenheer handelt es sich tatsächlich um die Streitmacht der gesalbten Heuschrecken Jehovas, mit denen … die ‚anderen Schafe’ Jesu, verbunden sind“ (Seite 10). Was sagt die Bibel über die Tätigkeit dieses Heuschreckenheers?

„Es wurde den Heuschrecken gewährt, sie [die Menschen] nicht zu töten, sondern daß sie … gequält werden sollten. … In jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, werden ihn aber keineswegs finden, und sie werden zu sterben begehren, aber der Tod flieht fortwährend vor ihnen“ (Off. 9:5). Wegen des Predigtwerks der Zeugen Jehovas im Feuersee und wegen der Vorträge von Gliedern der Leitenden Körperschaft werden die Weltmenschen, die mit ihnen im Feuersee sind, „zu sterben begehren“. Doch wie Schadrach, Meschach und Abednego im Feuerofen, so werden auch sie nicht verbrennen. Jehova wird sie für immer und ewig „das Feuer seines Eifers“ spüren lassen (Zeph. 1:18).

Aber der ‚falsche Prophet’ wird nicht nur einen Anteil am Quälen des Teufels haben, sondern auch selbst gequält werden. Durch Feuer und Schwefel wird es im Feuersee nämlich ständig hell sein, so dass niemand mehr sein ‚neues Licht’ sehen kann (Spr. 4:18). Außerdem werden Glieder der Leitenden Körperschaft darunter zu leiden haben, mit ansehen zu müssen, wie ihr Vater ununterbrochen gequält wird (Joh. 8:44).[‡]

„Löscht das Feuer nicht aus“

Ist es nicht ungerecht von Jehova, Menschen „für immer und ewig“ zu quälen, nur weil sie zu wenige Stunden im Predigtdienst verbracht haben? Nein, denn „Gerechtigkeit sind alle seine Wege“ (5. Mose 32:4). Da „Gott allein den Maßstab für Gerechtigkeit und Güte bildet“, wie es in dem Werk Einsichten über die Heilige Schrift heißt, ist auch ewige Qual ein Zeichen von „Gerechtigkeit imageund Güte“, wenn sie von ihm angeordnet wird. Das erkannte auch der Psalmist, der schrieb: „Er wird … Feuer und Schwefel herabregnen lassen und Glutwind als den Teil ihres Bechers. Denn Jehova ist gerecht; er liebt zweifellos gerechte Taten“ (Ps. 11:6, 7). Weil „Gott Liebe ist“, ist auch das Quälen der Abtrünnigen ein Ausdruck der Liebe (1. Joh. 4:8).

Brennt nicht unser Herz vor Dankbarkeit für die wunderbare Vorkehrung Jehovas, die Weltmenschen nicht einfach zu vernichten, sondern ‚für immer und ewig zu quälen’? Paulus schrieb: „Sagt Dank in Verbindung mit allem“ und „Löscht das Feuer … nicht aus" (1. Th. 5:18, 19). Bestimmt wollen wir alles daransetzen, die feurigen Gerichtsbotschaften des ‚treuen und verständigen Sklaven’ auf der ganzen Erde bekanntzumachen (Mat. 24:45)!


[*] Die Temperatur des Himmels ist wahrscheinlich wesentlich höher, da „Feuer vom Himmel“ trotz des langen Weges immer noch brennt, wenn es auf der Erde ankommt (Luk. 9:54). Der Planet Alkione, der Wohnsitz Jehovas, hat eine Oberflächentemperatur von etwa 25000 °C (siehe Schriftstudien, Band 3, Ausgabe 1926, Seite 318).

[†] Die Männer der Leitenden Körperschaft glauben, dass sie „ein ähnliches Werk verrichten wie Moses und Elia“, die beide Feuer vom Himmel kommen ließen (w05 15.1. 17; 4. Mose 11:1; 1. Kön. 18:38). Sie betrachten sich außerdem als Nachfolger der Apostel, die ebenfalls „Feuer vom Himmel“ rufen wollten (Luk. 9:54).

[‡] Möglicherweise werden einige Personen aus der Leitenden Körperschaft einen Anteil am Quälen des Teufels haben, während andere dies bedauern und dadurch selbst „gequält werden“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s