Was haben wir für den Sommer geplant?

Aus aktuellem Anlass – Überarbeiteter Nachdruck aus Unserem Kürbisreichsdienst vom April 2008

Jedes Frühjahr werden Jehovas Zeugen ermuntert, über ihre Planungen für den Sommer nachzudenken. Was sollten wir bei unseren Überlegungen berücksichtigen?

Der Bezirkskongress: Vielleicht denken wir darüber nach, einen der Bezirkskongresse „Gottes Königreich komme!“ zu besuchen. Doch was sagt die Vernunft zu einem solchen Vorhaben?

Die Veranstalter: Die Geschichte der Zeugen Jehovas ist eine Geschichte voller falscher Vorhersagen und direkter Lügen. Viele Lehren wurden von Johannes Greber übernommen, der sie von Dämonen erhalten hatte. Man könnte also durch den Besuch einen solchen Kongresses tatsächlich ‚Gottes Geist betrüben’ (Eph. 4:30).

Stress: Viele Versammlungen werden jeden Tag mit dem Bus zum Kongressgelände fahren. Daher muss man etwa um 5 Uhr aufstehen und kommt trotzdem erst kurz vor Programmbeginn an, wodurch man keinen guten Platz mehr findet.

Statt nach Programmende abschalten zu können, muss man im Bus endlose Wiederholungen des ohnehin langweiligen Programms über sich ergehen lassen. Durch die unausgewogene Ernährung während der Kongresstage bekommt man auch schlechte Laune und fällt nach der Ankunft todmüde ins Bett.

Langweiliges Programm: Am Kongress werden jedes Jahr im wesentlichen dieselben Vorträge gehalten. Es geht immer um Loyalität gegenüber „Gottes Organisation“, darüber, dass man sich vor Abtrünnigen hüten soll, und über neue „Beweise“, dass das Ende nahe ist.

Hitze und Regen: Bezirkskongresse finden entweder in Stadien statt, die der heißen Sonne und dem Regen ausgesetzt sind, oder in nicht klimatisierten, stickigen Hallen. Dies stellt für alle Besucher eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr dar. Auch herunterfallende Glasflaschen, schlecht gesicherte Treppen und unhygienische Toiletten sind gefährlich.

Neue Veröffentlichungen: Nicht nur die Vorträge, auch die „neuen“ Veröffentlichungen werden alle paar Jahre wiederholt. Egal, wie der offizielle Titel des neuen Buches lauten wird – die Kernaussage wird sein, dass man mehr predigen muss. In diesem Jahr wird eine überarbeitete Version des Buchs „Fragen junger Leute – Praktische Antworten“ freigegeben, weil die meisten der in der Originalausgabe abgebildeten Jugendlichen inzwischen ausgeschlossen sind.

Drama: Leider ist noch bei keinem Drama echtes Feuer vom Himmel auf die Darsteller gefallen. Wahrscheinlich wird das auch dieses Jahr nicht passieren, obwohl der arme Joseph, der bereits in Ägypten genug gelitten hat, nun auch noch für die Zwecke der Wachtturm-Gesellschaft missbraucht werden wird.

Infolink-Treffen: Anstelle des Bezirkskongresses sollten wir lieber eines der Infolink-Treffen besuchen. Neben hervorragender geistiger Speise wird es dort auch buchstäbliche Speise geben. Ort und Datum der Veranstaltungen werden in Kürze durch die Leitende Infolinkkörperschaft bekanntgegeben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s