Sollten Christen leben?

„Töte mich bitte ganz, wenn ich in deinen Augen Gunst gefunden habe.“ (4. Mose 11:15)

„Für die meisten Menschen ist das Leben etwas Kostbares. … Anderen erscheint das Leben als nicht so wichtig“ (Der Wachtturm, 1. September 1975). Für uns als wahre Christen zählt natürlich allein der Standpunkt Gottes. Zu welcher Kategorie sollten wir daher zählen? Lässt es sich mit einem christlich geschulten Gewissen vereinbaren, zu leben?

Ein wichtiger Hinweis, den wir bei unseren Überlegungen unbedingt berücksichtigen müssen, lautet wie folgt: „Weil wir … leben, werden wir ständig mit Prüfungen und Versuchungen konfrontiert“ (Der Wachtturm. 1. Oktober 1993, Seite 24). Ja, wer lebt, muss ständig auf der Hut sein, keine Sünde zu begehen. Doch „wer gestorben ist, kann nicht mehr sündigen“ (Römer 6:7, Gute Nachricht).

Kein Wunder, dass der weiseste Mensch, der je gelebt hat, uns den folgenden Rat gibt: „Der Tag deines Todes ist besser als der Tag deiner Geburt“ (Prediger 7:1, Neues Leben). Das wusste auch Moses, und deshalb bat er Jehova: „Töte mich bitte ganz, wenn ich in deinen Augen Gunst gefunden habe“ (4. Mose 11:15). Zur gegebenen Zeit wurde seine Bitte erhört, und so „starb Moses … auf den Befehl Jehovas“ (5. Mose 34:5).

Auch andere treue Diener Gottes sehnten sich danach, nicht zu leben. Der Prophet Elia „begann zu bitten, daß seine Seele sterbe“ (1. Könige 19:4). Jona betete: „Und nun, o Jehova, nimm bitte meine Seele von mir, denn es ist besser, daß ich sterbe, als daß ich am Leben bin. … Daß ich dahinsterbe, ist besser, als daß ich am Leben bin“ (Jona 4:3, 8). Der Apostel Paulus zählte im Hebräerbrief eine ‚große Wolke von Zeugen‘ auf und erklärte dann: „Alle diese starben“ (Hebräer 11:13).

Jesus Christus bestätigte, dass Anbeter Gottes nicht leben sollten. Er ist selbst „gestorben, damit die Lebenden nicht mehr … leben“ (2. Korinther 5:15). Später erklärte der Apostel Paulus ganz deutlich, dass Christen „getauft werden, um Tote zu sein“ (1. Korinther 15:29). Wir können somit eindeutig sagen, dass Leben nichts für wahre Christen ist. Ja, „wir sollten nicht leben“ (Erwachet!, 22. Juni 1971, Seite 24).

Wenn wir Jehova gefallen möchten, müssen wir so schnell wie möglich sterben, denn „kostbar ist in den Augen Jehovas der Tod seiner Loyalgesinnten“ (Psalm 116:15). Wir könnten beispielsweise als Missionare nach Afghanistan gehen oder in Zusammenarbeit mit den Ältesten andere Möglichkeiten des Sterbens ausprobieren. Bedenken wir: „Keiner stirbt nur im Hinblick auf sich selbst. … Wenn wir sterben, sterben wir für Jehova“ (Römer 14:7, 8).

Advertisements

Ein Gedanke zu „Sollten Christen leben?

  1. Berg

    Vielen Dank für diesen erbauenden Artikel. Er hat mich dazu inspiriert, mich dem Selbstmordkommando der judäischen Volksfront anzuschließen …

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s